kfd St. Andreas

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist vor über 120 Jahren aus Gebetsgemeinschaften entstanden. In unserer Gemeinde gründete sich solch eine Gemeinschaft von Frauen im November 1907 mit damals über 500 Mitgliedern. Deshalb konnten wir am 12. November 2017 unser 110-jähriges Bestehen feiern.

Heute stellt sich die kfd St. Andreas in drei Frauengruppen dar:

  1. Die Stammgruppe (über 75 Jahre): sie tagt an jedem 3. Dienstag im Monat in dem Atelier „Patch art“ bei Frau Angelika Schröer, Brigittastr. 35 (Garten) um 15.30 Uhr zu Kaffee und Kuchen und Gesprächen über Gott und die Welt, was sie so bewegt.
  2. Fidl-Gruppe (vor 22 Jahren als Frauen in der Lebensmitte gegründet (ca. 60-80 Jahre) trifft sich 2 Mal im Monat: im Gemeindeheim am 1. Montag des Monats 18.00 Uhr zum Plaudern, Feiern und Planen, am 4. Mittwoch um 18.00 Uhr zu einem Thema mit Referenten. Leitung: Marlene Ostermann.
  3. Jüngere Frauen (unter 65 Jahre): hat ihre Begegnungen am 2. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Gemeindeheim mit unterschiedlichen Themen und Unternehmungen. Leitung: Anette Stolzenberg.

Gemeinsam haben wir:

  • die monatliche Frauenmesse (4. Donnerstag) in der Krypta um 18.30 Uhr, die von Mitgliedern vorbereitet wird.
  • den Frauenkarneval
  • den Weltgebetstag
  • die Jahreshauptversammlung
  • Maiandacht mit allen Frauen der Pfarrei
  • Jahresausflug (1 ganzer Tag)

All diese Veranstaltungen können Sie in unserem Halbjahresprogramm nachlesen, welches als gelbes Faltblatt am Schriftenstand unserer Kirche ausliegt. Wir freuen uns über jede Frau, die ihre talente bei uns ausprobieren und zur Geltung bringen möchte und unsere Gemeinschaft verstärkt. Wir gehören dem Bundesverband der kfd an und bekommen monatliche die Mitlgiederzeitung „frau und Mutter“.